Immer schick – Public Day und Special Awards

Nach den Universal Studios haben wir gestern den “Abend” dann noch nett (und lange…) im Hotel ausklingen lassen. Am nächsten morgen gingen wir es ein bisschen entspannter an, denn es gab Frühstück im Hotel. Es war das Pressefrühstück für die internationalen Gäste, demnach trafen wir uns – mal wieder professional attired um 7.45 Uhr im Foyer. Das Ganze fand in einem Ballsaal statt und war gar nicht so schlecht – leckeres Obst, Bagels, Muffins, Marmelade,… Den Journalisten kannten wir schon vom Vorbereitungstreffen in Felsenkirchen – Ulli Rieß. Wir haben uns beim Essen mit ihm unterhalten, danach wurde ein Foto gemacht und ruck zuck der Anzug gegen ordentliche Hose mit Hemd beziehungsweise Bluse getauscht. Dann ging’s los zum Public Day. Bereits auf dem Hinweg haben wir reihenweise gelbe Schulbusse vor dem Convention Center stehen sehen und so wappneten wir uns schon mal für die unfassbar vielen Besucher. Die kamen aber dann eher verstreut, das heißt es kamen immer mal ein paar Interessierte, aber wirklich tiefgehende Gespräche kamen eher nicht zustande. Für so etwas haben wir ja zum Glück einen mitreißenden 1-Minutenvortrag bereits beim Vorbereitungstreffen eingeübt. Ansonsten haben wir noch Fotos gemacht mit SieFelix, dem Starmaskottchen.

IMG_4570IMG_4530
Als der Public Day dann vorbei war, konnten wir uns endlich um das Wesentliche kümmern: den POOL. Da war es dann auch recht hektisch, als wir uns kurz vor knapp dann noch für die Special Award Ceremony fertig gemacht haben. Natürlich waren wir sehr viel früher da, um noch die besten Plätze zu bekommen. Leider fing die ganze Veranstaltung insgesamt fast eine 3/4h zu spät an, sodass wir dann da locker mal 1 1/2h in der frostig klimatisierten Halle rumsaßen. Auch die Ceremony an sich war echt anstrengend: In einem unglaublich geringen Zeitraum wurden extrem viele Preise vergeben! Und darunter gingen auch zwei ans Team Germany! Erst wurde Theresa auf die Bühne gerufen und dann auch noch Daniel!
Ansonsten war das ganze eher langweilig, man musste brav still sitzen und es sind immer mal wieder Leute an einem vorbeigerannt. Witzig waren die New Yorker zwei Reihen hinter uns: Bei jedem Award für ihr Team sind sie in einen unglaublichen Jubel ausgebrochen, so hat das kein anderes Team zelebriert…
Nach der Ceremony, sind wir getrennt nach Hause gefahren, haben dann aber trotzdem noch gemeinsam Abend gegessen, und haben Karten gespielt.

Jetzt beginnt noch der schwierige Teil, das packen der Koffer…
Morgen (eigentlich ja eher heute 😀 ) ist ja leider schon Abflug 😥

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s